Home Geschichte Bücher Weblog Extras über kleio.org

Die Wettiner

Die Wettiner

Friedrich III. der Weise

Johann der Beständige

Johann Friedrich der Großmütige

Georg der Bärtige

Heinrich V. der Fromme

Moritz

August

Friedrich III. der Weise, Kurfürst von Sachsen


Geboren am:

17. Januar 1463


Gestorben am:

5. Mai 1525


Vater:

Ernst (1441-1486), Kurfürst von Sachsen; er war auf der Jagd bei Schweinitz vom Pferd gestürzt und gestorben


Mutter:

Elisabeth (1443-1484), Tochter des Herzogs Albrecht III. von Bayern († 1460); Heirat am 19. November 1460


Geschwister:
  • seine Schwester Christine, geboren am 25. Dezember 1461, gestorben am 8. Dezember 1521, seit dem 6. September 1478 verheiratet mit dem dänischen König Johann I. (1455-1513); sechs Kinder u.a. König Christian II. von Dänemark (1481-1559)
  • sein Bruder Ernst, geboren am 26. Juni 1464, gestorben am 3. August 1513; seit 1476 Erzbischof von Magdeburg und seit 1480 Administrator von Halberstadt
  • sein Bruder Albrecht, geboren im Jahr 1467, gestorben am 1. Mai 1484; seit 1479 mainzischer Provisor von Erfurt und Oberamtsmann des Eichfeldes und seit 1481 Koadjutor und damit designierter Nachfolger des alten Erzbischofs von Mainz; nur sein früher Tod verhinderte letztendlich seine Erhebung zum Erzbischof von Mainz
  • sein Bruder Johann der Beständige, geboren am 30. Juni 1468, gestorben am 16. August 1532;
    Kurfürst von Sachsen – Friedrich der Weise sagte über diesen Bruder im Jahr 1523: "Ich hab und weiß keinen Freund auf Erden, denn meinen Bruder"
  • seine Schwester Margarete, geboren am 4. August 1469, gestorben am 7. Dezember 1528; seit dem 27. Februar 1487 verheiratet mit dem Herzog Heinrich dem Mittleren von Braunschweig-Lüneburg († 1532) (unglückliche Ehe; ihr Gatte hatte seit 1520 ein Verhältnis mit einer gewissen Anna von Campe, die er nach Margaretes Tod sogleich ehelichte); Margarete brachte ihrem Gatten sieben Kinder, vier Töchter und drei Söhne, auf die Welt. Ihr ältester Sohn, Otto I. (1495-1549), ging wie sein Vater und sein Onkel, der sächsische Kurfürst Friedrich der Weise, eine unebenbürtige Ehe ein. Dessen Sohn Otto II. (1528-1603) konnte daher nicht Herzog von Braunschweig-Lüneburg werden. Die Herrschaft ging an Ottos I. jüngeren Bruder Ernst I. dem Bekenner (1497-1546) und dessen Söhne über. Die letzten Lebensjahre verbrachte Margarete wieder bei ihren Brüdern Friedrich dem Weisen und Johann dem Beständigen in Sachsen
  • sein Bruder Wolfgang, geboren um 1473, gestorben im Jahr 1478

Gattin:

Anna Weller (heimliche, morganatische Ehe vermutlich um 1506 geschlossen)


Kinder:
  • sein Sohn Friedrich, geboren um 1505/06
  • sein Sohn Sebastian, geboren um 1507/08, gestorben im Jahr 1535 auf Fünen in einer Meuterei, er war von seinen eigenen Soldaten erstochen worden, als er für König Christian III. von Dänemark kämpfte
  • sein Sohn Hieronymus († vor seinem Vater im Jahr 1525)
  • seine Tochter, geboren um 1512, gestorben nach 1525

Weitere Abbildungen:

Lesetipps: