kleio Logo

Frohe Weihnachten / Merry Christmas

Eine wunderschöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2018 wünscht Ihnen, meine lieben Leser und Leserinnen, Ihre Maike Vogt-Lüerssen von Downunder.

Möge das nächste Jahr für Sie mit Gesundheit, Freude, Spaß, Liebe und netten Überraschungen gefüllt sein! Ganz besonders möchte ich mich bei denjenigen bedanken, die meine Bücher und E-Books gekauft haben und mir damit ermöglichen, meiner großen Leidenschaft, der Geschichte, weiterhin nachgehen zu können.

Begegnungen mit Zeitgenossen der Renaissance

Barthel Bruyn der Ältere: Porträt einer Dame, um 1535-1540

Porträt einer Dame, um 1535-1540
Porträt einer Dame, um 1535-1540

Das Verlobungs- und Hochzeitssymbol: die Nelke

Vor dieser jungen Dame befindet sich auf einer Balustrade eine einzelne Nelke, das Verlobungs- und Hochzeitssymbol des 15. und 16. Jahrhunderts. Außerdem hält sie als angehende Braut in ihrer rechten Hand die violette Bittersüß, die als Heilpflanze bei Herzbeschwerden auch symbolische Bedeutung in Herzensangelegenheiten besaß.

Der Gartennelke, die man in den damaligen Botanikbüchern unter dem Begriff Betonica altera, secunda, altilis oder coronaria führte, wurde sowohl eine medizinische als auch eine dämonenfeindliche Wirkung zugesprochen. Die roten und weißen Nelken sollten ihren Träger bzw. ihre Trägerin z.B. gegen Seuchen und Krankheiten schützen. In Pestzeiten wurde empfohlen, reichlichst viel Nelkensaft zu trinken. Aber auch gegen Tierbisse, gegen Magenübel, zur Pflege der Augen und „gegen Schrecken aller Art“ war die Nelke verwendet worden.

Ihre besondere Wirkung lag jedoch in der Abwehr von Unheil und bösen Geistern. Und wer war schließlich vor Dämonen mehr gefährdet als die jungen Brautleute? Zudem stand die Nelke wie die Gewürznelke und der Muskatnuß im Ruf, Liebeszauber zu bewirken, und galt wie die Akelei als Fruchtbarkeitssymbol. Das Nelkenwasser sollte unter anderem besonders empfängnisfördernd wirken. Mit welcher Pflanze hätte das Brautpaar also besser geschmückt werden können als mit der Nelke, die sowohl Schutz vor gefährlichen Krankheiten und bösen Geistern als auch Fruchtbarkeit und reichliche Nachkommenschaft versprach?


als Buch
Buch Cover: Der Alltag im Mittelalter

Der Alltag im Mittelalter 352 Seiten, mit 156 Bildern, ISBN 3-8334-4354-5, 2., überarbeitete Auflage 2006, € 23,90

bei amazon.de